Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren

«Die Aduno Gruppe steigerte im ersten Halbjahr 2016 die finanziellen Eckwerte: Der Umsatz erreichte CHF 315.1 Mio. Das operative Ergebnis stieg auf CHF 89.6 Mio. und der Reingewinn auf CHF 74.9 Mio.»

Es freut mich, dass ich Ihnen erneut von einem erfolgreichen Halbjahr der Aduno Gruppe berichten darf. Getragen von einer positiven Konsumenten­stimmung und niedrigen Zinsen steigerte die Aduno Gruppe ihre finanziellen Eckwerte auf ein neues Rekordniveau: Der deutlich höhere Umsatz erreichte CHF 315.1 Mio., das operative Ergebnis stieg auf CHF 89.6 Mio. und der Reingewinn auf CHF 74.9 Mio. Im Umsatz enthalten ist eine substanzielle einmalige Zuwendung, welche die Aduno Gruppe als Mitgliedsinstitut der Visa Europe Ltd. im Zuge von deren Übernahme durch die Visa Inc. erhielt. Aber auch ohne diesen Sonderfaktor – rein organisch – ist es der Aduno Gruppe gelungen, durch eine deutliche Volumensteigerung die regulatorischen Einschnitte durch die Senkung der Interchange Fee im Kartengeschäft und den tieferen Höchstzinssatz für Privat­kredite teilweise auszugleichen. Das ist eine respektable Leistung.

Die Aduno Gruppe kann für das erste Halbjahr 2016 aber nicht nur gute Zahlen, sondern auch gute Fortschritte bei ihren strategischen Projekten vorweisen. Sehr erfolgreich gestaltete sich die Lancierung der digitalen Services VisecaOne und Viseca MasterPass im Geschäftsbereich Payment. VisecaOne ist ein kostenloser Service, der das Einkaufen und Bezahlen im Internet durch ein einfach anwendbares, zweistufiges Authentifizierungs­system sicherer und komfortabler macht. Innerhalb von sechs Monaten haben sich mehr als 400’000 Karteninhaber dafür registriert und unsere VisecaOne App war in diesem Zeitraum die am meisten herunter­geladene iOS- und Android-App in ihrer Kategorie.

Der Erfolg treibt uns an, VisecaOne durch die Integration weiterer Funktionalitäten wie Realtime-Benachrichtigungen bei Kreditkarten-Transaktionen, Authentifizierung mittels Fingerabdruck und einer Übersicht über alle getätigten Transaktionen noch attraktiver zu machen. Durch VisecaOne können Nutzer gleichzeitig von der neuen Online-Bezahllösung Viseca MasterPass, einem gemeinsam mit MasterCard entwickelten digitalen Portemonnaie, profitieren. Mit Viseca MasterPass kann man Zahlkarten bequem an einem Ort speichern und weltweit bei Tausenden Online-Shops bezahlen. Die Händlerakzeptanz von Viseca MasterPass wird kontinuierlich ausgebaut, sodass die Lösung künftig zum weltweiten Standard werden dürfte. Die erfolgreiche Einführung von VisecaOne und Viseca MasterPass bestätigen die Strategie der Aduno Gruppe mit Schwerpunkt auf Digital Payment Services.

Strategische Überlegungen stehen auch hinter der Übernahme einer Beteiligung am Schweizer Fintech-Start-up Contovista. Contovista ist der führende Anbieter von Personal-Finance-Management (PFM)-Lösungen in der Schweiz. Die Aduno Gruppe hat mit Contovista bereits erfolgreich zusammengearbeitet, als es darum ging, für einzelne Kantonalbanken ein PFM-Angebot zu entwickeln, das auch Kreditkartentransaktionen im E-Banking abbildet. Wir sind überzeugt, dass solche auf Datenintelligenz basierende digitale Dienstleistungen enormes Potenzial haben – was sich nicht zuletzt daran zeigt, dass im Laufe des Jahres weitere Banken die PFM-Lösung von Contovista aufschalten werden. Durch die Partnerschaft mit Contovista können wir unsere Vertriebs- und Aktionärsbanken in diesem Bereich optimal unterstützen.

Der Geschäftsbereich Consumer Finance hat bereits im April die Zinsen für Privatkredite unter den seit Anfang Juli geltenden Höchstzinssatz von 10 Prozent gesenkt. Neu gelten die fixen Zinssätze von 7.9 und 9.9 Prozent. Für die Zielgruppe der Wohneigentümer, die ein besonders geringes Risiko darstellen, wurde ein spezieller Zinssatz von 4.9 Prozent eingeführt. Damit verfolgt cashgate weiterhin eine klare, faire und transparente Preisstrategie, bei der die Kunden genau wissen, welche Voraussetzungen beim jeweiligen Zinssatz erfüllt werden müssen.

Der Blick auf die zweite Jahreshälfte 2016 fällt optimistisch aus. Das wirtschaftliche Umfeld wird den Geschäftsgang weiterhin begünstigen: Es bestehen keine Anzeichen für eine Abschwächung der Konsumenten­stimmung, die Zinsen dürften niedrig und die Währungsrelationen stabil bleiben. Der Markt für bargeldloses Bezahlen dürfte überproportional wachsen und durch die Einführung von Mobile Payment nochmals einen Schub erhalten. Auch die Senkung der Interchange Fee ist aus unserer Sicht nicht nur nachteilig: Sie macht für Händler die Akzeptanz von Kreditkarten noch attraktiver, was für höhere Volumen sorgen wird, was die Senkung teilweise kompensiert. Düsterer präsentiert sich das Bild im Kreditgeschäft. Wir gehen davon aus, dass der Privatkreditmarkt rückläufig bleibt, zumal die Senkung des Höchstzinssatzes dann voll zum Tragen kommt und der Preisdruck im Leasing anhalten wird. Gestützt auf die klare Preisstrategie wird sich cashgate weiterhin gut behaupten. Unsere hohe Investitions­aktivität mit Fokus auf strategische Projekte setzen wir unverändert fort.

Dass die Aduno Gruppe im ersten Halbjahr 2016 wiederum ein gutes Resultat und wichtige Meilensteine erreicht hat, ist in erster Linie das Verdienst unserer Mitarbeitenden. Im Namen des Verwaltungsrats danke ich ihnen dafür ganz herzlich. Mein Dank gilt auch unseren Kundinnen und Kunden für ihr Vertrauen und unseren Partnerbanken für ihre Unterstützung.


Dr. Pierin Vincenz

Präsident des Verwaltungsrats